Metal Frenzy 2018

Hallo Metal Heads…

hier mal eine kleine Nachlese zum diesjährigen Metal Frenzy Festival 2018.

Donnerstag den 28.Juni 2018 ging es um 6:50h los.. mit unserem Versorgungsmobil Richtung Gardelegen.. im Gepäck viel Eis und zwei Kühltruhen, da wir es versäumt hatten einen der wenigen Stormplätze zu buchen.

Egal … Not macht halt erfinderisch ..

Da Gardelegen nun mal keine direkte Autobahnanbindung hat, welches jedem auch verständlich wird, der die letzten 50km überland als Beifahrer genießt und sich die Umgebung genauer anschaut, ziehen sich diese letzten Kilometer aber nicht wirklich.

Angekommen haben wir ohne Probleme unseren Zeltplatz, Dank gebuchtem Privat-DIXI,  am Infield zugewiesen bekommen … geil!

Pavillon mit Blick auf das Infield samt Bühne … Laufstrecke ca. 200m.

Dieses Jahr waren es mal wieder wesentlich mehr Besucher.. schon Donnerstag 11:00h war der Ground zu 80% gut gefüllt.

Wetter super.. Bier kalt … Stimmung natürlich auf dem Höhepunkt!

Was will man mehr ..?  Muckeeeee!  Und diese war auch nicht von schlechten Eltern…

Blossom 6 // Death Angel // Debauchery // Deserted Fear // Dying Empire // Dystopolis // EÏS // Eisregen // Freedom Call // Get The Shot // Grave // Gutalax // Headshot // Holy Moses // Invoker // J.B.O. // Kneipenterroristen // Lordi // Milking The Goatmachine // Minas Morgul // Nailed To Obscurity // Obscurity // Paragon // Stormwarrior // Torfrock // Turisas // Warpath

Wir haben schon lange nicht mehr in so kurzer Zeit, so viel Bands live erlebt.. Death Power Hard Core.. aber auch mal einige Gruppen bei denen man getrost und ohne schlechtes Gewissen sagt.. “Och wir bleiben mal sitzen und genießen einen kühlen Club auf Eis”

Es waren echt 3 tolle Tage … organitorisch reibungslos, entspannt und richtig fett.

Wir hoffen natürlich 2019 auf ein geiles Lineup aber gerade einige dieser unbekannteren Bands machen dieses Event immer wieder zum Geheimtip “der Freunde der guten Musik” …